Dr. Lechleiters Fishcare

‹ zurück

Rote "Pickel" in den Flossen

Wie aus heiterem Himmel entstehen manchmal rote, lokale Entzündungen in den Flossen. Wenn man den betroffenen Koi fängt und betäubt, dann kann man die Stelle mit 3% Wasserstoffperoxid desinfizieren und mit Propolisspray abdecken. Nicht selten sind solche "Pickel" gar keine echten bakteriell bedingten Entzündungen, sondern durchgebrochene Flossenstrahlen. An den Bruchstellen entsteht eine "Reparaturentzündung", die meist eine kleine, weiße Verdickung am Knochen hinterlässt, wenn sie abgeheilt ist. Auch kann solch ein Bruch entstehen an Stellen, die vorher von einer Koipocke besetzt waren. Die Auflösung der Koipocke durch den Körper verändert offensichtlich das Gewebe lokal und macht es vorübergehend anfällig für Entzündungen. Ganz sicher braucht nicht jeder Koi deswegen gleich eine Antibiotiakbehandlung, mit Propolisspray und Geduld und vor allem guten Wassertemperaturen über 16°C kann man viel mehr erreichen

 

‹ zurück

Kommentare zum Artikel

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen

Noch keine Kommentare für diesen Artikel.