Dr. Lechleiters Fishcare

‹ zurück

Tectofin Dachfolie als Auskleidung für Koiteiche?

Leider keine gute Idee: Ein Patientenbesitzer hatte seinen gemauerten Koiteich mit Tectofin-Dachfolie ausgekleidet. Die Tectofinfolien sind recht flexibel, reißfest, gegenüber Wurzelwerk und Hagel beständig und gut dicht verschweißbar, bzw. klebbar. Von den Produkteigenschaften her durchaus interessant auch für Teiche, auch der Preis natürlich.

Nach zwei Jahren Betrieb des Teiches waren die Wasserwette, besonders das Nitrit, noch immer im Bereich schwindelerregender Höhen und die Koi ständig krank. Um eine einigermaßen gesunde Umwelt zu erhalten, musste der Besitzer Unmengen von Wasser wechseln, wieviel an Filterrstarter und "Toxiweg" Produkten eingesetzt wurde, will man gar nicht wissen.

Was auffällig war: Die Folie wurde von rein gar nichts bewachsen. Keine Algen, kein Bakterienfilm, nichts. Der Grund: Die Folie ist gegen einen mikrobiologischen Bewuchs imprägniert und daher jahrelang beständig, aber eben giftig für Kleinstlebewesen. 

Der Teich wird saniert, die Koi sind in einem großen Innenbecken untergebracht und machen ihrem Besitzer nun bereits den gesamten Winter eine Riesenfreude. Kein Wunder, die Jahre zuvor hatte er nur voller Angst in den Teich geblickt, welcher seiner Koi denn nun krank werden würde. Und aus den eher mageren, mit Futter kurzgehaltenen Koi sind nun echte Wonneproppen geworden.

 

‹ zurück

Kommentare zum Artikel

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen

Noch keine Kommentare für diesen Artikel.