Dr. Lechleiters Fishcare

‹ zurück

Kein Umsetzschlauch?

Warum? Sehen wir uns den Bauch dieses Chagoi an. Der Koi ist nicht einmal besonders groß, nur etwa 45 cm lang. Beim Fang mit dem Kescher und Umsetzen in die Inspektionswanne wurde er durch das Hantieren am Bauch verletzt. Die Einblutungen und Schleimhautschäden wären vermeidbar gewesen:

Eine Fischtransporttüte oder ein Umsetzschlauch dienen dazu, die Koi schonend und ohne Verletzungen umzusetzen. Man muss sie nur in den Schlauch oder die Tüte schieben und dann - mit möglichst wenig Wasser, denn das wird sonst sehr schwer - in die Wanne überführen. Leicht zu lernen und gerade für große Tiere ein absolutes Muss!

‹ zurück

Kommentare zum Artikel

Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar zu verfassen

Noch keine Kommentare für diesen Artikel.